Fatoni: „Ich bin ein Star und will den Fame nicht teilen“

Fatoni hat gerade seine neue EP mit dem Namen Die Zeit Heilt Alle Hypes releast. Im Interview erzählt er uns unter anderem, was sein nächstes Projekt sein wird, was er vom Namen von David Bowies Sohn hält und was er von Musikgenres hält.

 

Nach Moop Mama und dem Kollabo-Album mit Edgar bist du jetzt seit „Solange früher alles besser war“ erstmals wieder komplett solo unterwegs. Warum?
Ich will ein Star sein und den Fame nicht teilen.

Wieso bist du überhaupt von Blasmusik im Hintergrund wieder zu Dexter- und Maniac-Beats gewechselt?
Ich komme ja nicht von der Blasmusik. Wenn überhaupt bin ich von Beats kurz zur Blasmusik gewechselt, allerdings war ich bei Moop Mama nicht mal bis zum ersten Albumrelease Bandmitglied.

Deine Texte bestehen ja fast ausschließlich aus Ironie. Gab es schon Zwischenfälle, in denen jemand diese nicht verstanden hat?
Meine Texte bestehen aus Wörtern. Es ist auf jeden Fall schon passiert dass jemand Ironie in bestimmte Texte reininterpretiert hat obwohl das ernst gemeint war. Das hab ich mir wohl selber eingebrockt, Augen auf bei der Immagewahl!

Hast du dir bei Dicke Hipster eine Intention gehabt oder hast du dir nichts dabei gedacht?
Ich wähle Antwort C. Mich nervt das auch langsam dass das so als „Disstrack“ aufgefasst wird, so war das von mir nie gemeint. Jetzt weiß ich dass man  mit dieser Reaktion rechnen muss, sobald man irgendeinen Namen nennt denken Leute das wäre ein Diss. Das ist halt Rap.

Bist du seit dem letzten Juice-Interview schon mit deinen Album-Plänen bzw. den Plänen zu einer EP mit Juse Ju und einem Nocebo-Nachfolger weitergekommen?
Nein. Ich konzentriere mich jetzt erstmal auf mein Album mit Dexter.
Für Nocebo 2 haben wir aber schon ein Feature mit einem absoluten Rapsuperstar aufgenommen.

Wie sieht es mit einem Label für diese Projekte aus?
Es gibt auf jeden Fall mehrere Möglichkeiten. Aber ein Label sollte sich auch lohnen! Was ist ein Label wert?(Lakmanvoice).
Die Platte mit Dexter wird allerdings aller Voraussicht nach über Wortsport erscheinen.

Wieso befasst du dich so oft mit dem Thema „Früher war alles besser“ ?
Weil der Rest der Menschheit das tut, diese „Thematik“ begegnet mir einfach immer wieder, das finde ich interessant.

Wer ist der liebe, alte Mann auf dem Cover von DZHAH?
Nur ein Penner (lacht).

Was verbindet dich und Edgar Wasser so?
Wir sind Cousins zweiten Grades. Unsere Eltern waren oft alle gleichzeitig bei der Arbeit, da mussten wir gegenseitig auf uns aufpassen. Ich glaube auch die Ernsthaftigkeit unserer Tracks verbindet uns.

Was sind deine Lieblingsrapper?
Kamp, Hiob, Björn Eric Schaufel, Casper, Danger Dan, Tua, Maeckes und alle meine Freunde. Auf Englisch mag ich Eminem, Mike Skinner, Yelawolf, Mos Def, früher fand ich Pharaoe Monch auch am besten, oder vielleicht immer noch, manchmal auch Jay Z.

Wer baut die besten Beats?
Dexter und Maniac hier aus meinem Kreis machen Wahnsinns-Beats. Auf internationaler Ebene wären das Madlib, Pharell Wiliams, Bustla und Mike Skinner

Was hörst du denn sonst so für Musik? Und für Genres?
Ich höre viel Musik. Aus vielen Genres. Die kann ich jetzt nicht alle aufzählen. Vor allem wenn es in die Subgenres geht wird mir das oft zu blöd. Es kommt mir auch so vor als wären die meisten dieser Genres von Musikjournalisten erfunden worden um etwas einzuordnen. Ich finde das schlimmste Wort ist „genreübergreifend“!
Das ist bei Filmen alles entspannter. Da orientiert man sich zwar auch grob an Genres, aber es gibt halt auch Horror-Drama-Komödien und niemanden stört es.

Hast du einen Lieblingsfilm?
„vergiss mein nicht“ ist z.B. ein guter Film. Mehr fällt mir natürlich nicht ein auf Anhieb. Ich hasse es wenn man nach Lieblingsdingen gefragt wird, weil einem eine Woche nach dem Interview natürlich irgendwas einfällt was man vergessen hat.
„Moon“ ist auch ein guter Film! Mit Sam Rockwell, den hat der Sohn von David Bowie gemacht, der eigentlich Zowie Bowie heißt, sich aber Duncan Jones nennt. Was ich gut verstehen kann, wieso nennt man seinen Sohn Zowie Bowie?

Noch etwas, was du loswerden möchtest?
15 Kilo und den alten Röhrenfernseher der bei mir im Keller steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.