hotel-matze-visa-vie

Visa Vie: 90 Minuten-Interview über Bühnenangst, Arbeitseifer, Drang nach Bestätigung, Zusammenbruch uvm.

Hotel Matze ist der Interview Podcast von Mit Vergnügen. Hier trifft sich Matze Hielscher mit großen und kleinen Künstlern und smarten Unternehmern. Das Format kann mittlerweile auf ein Jahr und 28 Ausgaben zurückblicken. Die wohl bekanntesten Namen unter seinen Gästen sind wohl Oliver Koletzki, Markus Kavka, Fritz Kalkbrenner, Falk Schacht (!) und Anne Will. In der 28. Ausgabe kann er nach einer langen Vorlaufzeit unsere allerliebste Visa Vie begrüßen.

Das anderthalbstündige Interview steht unter dem Titel „Was denken andere über dich, was gar nicht stimmt?“. Egal ob man sie seit ihrem ersten Interview für 16bars (2010 mit Sido), unzähligen eigenen Interview-Formaten im Radio, Internet oder TV, oder ihrem Dasein als DJ kennt, bei der öffentlichen Wahrnehmung und privaten Realität Via Vie’s kann es so einige Unterschiede geben. Mehr dazu im Pressetext.

Abseits davon ist es ein Mensch mit viel Tiefgang, einer festen Haltung gegenüber bestimmten Themen und einer Stimme in Verbindung mit einem sympathischen Gemüt, der man gut zuhören kann. Und natürlich steht sie für Deutschrap – durch und durch.

Hotel Matze: Folge 28 mit Visa Vie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Pressetext:
Keine Moderatorin hat mehr deutschsprachige Rapper interviewt. Ich habe Charlotte – wie Visa Vie eigentlich heißt – das erste Mal als Moderatorin bei 16Bars wahrgenommen. Jetzt hat sie eine wöchentliche Radiosendung bei Radio Fritz, bespielt einen eigenen YouTube-Kanal, moderiert auf Festivals und hat es geschafft, Stars zu interviewen und dadurch selbst zum Star und zur Queen des Deutschraps zu werden.

In unserem sehr weiten Interview sprechen wir über ihren Anfang als Kinderschauspielerin, darüber wie sie zum Deutschrap gekommen ist, wir sprechen über ihre Bühnenangst, ihren Arbeitseifer, ihren Drang nach Bestätigung und ihren Zusammenbruch im letzten Jahr. Wir reden über sexistische Kommentare, darüber, wie sie damit umgeht und was sie jungen Moderatorinnen raten würde. Wir sprechen über Zeitmanagement, Zukunftspläne und einige Inneneinsichten, die mich sehr überrascht haben. Zum Beispiel, dass sie sich als schüchtern und unsicher bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.